Misogynie: 10 Wege, um einen Frauenfeind zu erkennen

Misogyne Männer sind oftmals so schwer zu erkennen, dass sich die wenigsten Frauen bewusst sind, jemals einen getroffen zu haben. Das Problem: Ein von Misogynie betroffener Mann ist sich selbst nicht bewusst, dass er frauenfeindlich ist. Seine Abneigung gegen Frauen wirkt unterschwellig und er ist nach außen hin charmant. Erst im Laufe der Beziehung kristallisiert sich sein wahres Wesen heraus. Damit Sie die ersten Anzeichen erkennen und noch rechtzeitig die Notbremse ziehen können, haben wir im folgenden Beitrag 10 Wege zusammengetragen, um einen Frauenfeind zu erkennen.

Misogynie
© fizkes / Shutterstock.com

1. Er ist ein Charmeur

Das Fiese an einem frauenfeindlichen Mann ist, dass er am Anfang einer Beziehung der perfekte Gentleman ist. Er hält dir die Tür auf, macht dir die tollsten Komplimente und lässt seinen Charme spielen. Erst später fängt er an, sein wahres Wesen zu zeigen, fängt an dich zu kontrollieren und zu manipulieren. Lass dich also nicht vom ersten Eindruck trügen und achte genau darauf, welche Kriterien er noch erfüllt, damit du ihn rechtzeitig als frauenfeindlich entlarvst.

2. Er hängt in der Vergangenheit

Lässt er hier und da mal einen Spruch, wie schön es doch war, als die Frau noch zu Hause am Herd stand und der Mann die Hosen anhatte, solltest du stutzig werden. Sprich gezielt Themen wie das Lohngefälle zwischen Mann und Frau an. So lernst du ihn nicht nur besser kennen, du findest auch schon früh heraus, ob er frauenfeindliche Gedanken hegt. Manche von Misogynie betroffenen Männer sind bei solchen Fragen gerade zu Beginn einer Beziehung unehrlich, weshalb du dich nicht bloß auf diese Art beschränken solltest, um einen misogynen Mann zu erkennen.

3. Er bezeichnet Frauen als Schlampen

Ein von Misogynie betroffener Mann wird sich dir gegenüber anfangs zurückhalten, doch anderen Frauen gegenüber muss er seine Misogynie nicht verstecken. So wird seine Exfreundin kurzerhand niedergemacht und Frauen, die ihre Sexualität offen ausleben, als Schlampen bezeichnet. Lass dich nicht von seiner charmanten Art dir gegenüber täuschen. So wie er andere Frauen jetzt behandelt, wird er auch dich behandeln, sobald du ihm überdrüssig bist.

4. Er geht dir aus dem Weg

Werbung

Da Frauen für ihn nichts weiter als Mittel zum Zweck sind, wird er sich oft nur dann bei dir melden, wenn ihm danach ist. Ungeachtet davon, ob ihr euch gestritten habt oder nicht. Er verschwindet gerne für einige Wochen, geht nicht ans Telefon und kommt dann mit einer fadenscheinigen Erklärung zurück, um dort weiterzumachen, wo er dich zurückgelassen hatte. Ein Mann mit Misogynie schert sich nicht um dich und deine Gefühle und wird diese Nummer so lange abziehen, bis du ihm den Laufpass gibst.

5. Er missachtet deine Wünsche

Frauenfeindliche Männer haben ein besonderes Gespür dafür, wie sie das Objekt ihrer Begierde unterschwellig auf die Palme bringen können. Das äußert sich in den kleinsten Alltagssituationen. Du magst es, wenn der Mann die Rechnung übernimmt? Er wird darauf bestehen, dass ihr die Rechnung teilt. Du magst es nicht, wenn man dir die Tür aufhält? Er wird es trotzdem tun. Er wird es allerdings auf eine Art machen, dass du dir dabei zunächst nichts dabei denkst. Schließlich verhält er sich ja wie ein Gentleman oder möchte dir zeigen, dass er in dir eine unabhängige Frau sieht. Mach ihm früh klar, welches Verhalten du dir wünschst. Wenn er sein Verhalten trotzdem nicht ändert, respektiert er dich nicht und du solltest das Weite suchen.

6. Er muss dir überlegen sein

Männer mit Misogynie haben oftmals ein geringes Selbstbewusstsein, das sie etwa dadurch kaschieren möchten, dass sie mehr verdienen oder die dominantere Rolle in der Partnerschaft einnehmen. Machst du ihm eine dieser Sachen streitig, wird ihm das gar nicht gefallen und er wird unter Umständen anfangen, dich zu unterdrücken oder dahingehend zu manipulieren, dass du etwa deinen Job aufgibst.

7. Er hat Stimmungsschwankungen

Du kennst doch sicher den Song „Hot N Cold“ von Katy Perry. Der Text dazu könnte nicht besser auf einen frauenfeindlichen Mann zutreffen. Erst ist er Feuer und Flamme und gibt dir das Gefühl die begehrenswerteste Frau der Welt zu sein, dann wird er wieder kalt wie Eis und beginnt sogar mit anderen Frauen zu flirten. Lass dir das Hin- und her nicht länger gefallen und zieh einen Schlussstrich. Besserung ist bei diesen Männern nicht in Sicht.

8. Er denkt beim Sex nur an sich

Da du ihm generell egal bist, wird er auch beim Sex nicht auf deine Bedürfnisse reagieren. Ein liebevolles Vorspiel gehört für ihn genauso wenig dazu, wie die Frau oral zu befriedigen. Auf beides wird er höchstens zurückgreifen, um von dir zu bekommen was er will. Oftmals bevorzugt er außerdem Stellungen, bei denen er dir nicht in die Augen schauen muss. Auf verliebte Blicke brauchst du erst gar nicht zu hoffen.

9. Er geht dir fremd

Da Frauen in seinen Augen wenig wert sind, hat er keine Probleme damit, dich jederzeit gegen eine andere Frau auszutauschen, wenn du ihm zu viele Probleme bereitest oder er schlicht von dir gelangweilt ist. Monogamie ist ein Fremdwort für ihn das Letzte, von dem er glaubt, dass er es einer Frau schuldet.

10. Er will dich kontrollieren

Auch der innere Kontrollfreak des misogynen Mannes wird nach und nach zum Vorschein kommen. Es wird ganz harmlos anfangen, indem er dir lediglich hier und da ein paar Vorschläge macht, wie du deine Haare tragen könntest oder welches Outfit dir heute besonders gut stehen würde. Achte genau auf seine Worte und lerne, seine Präferenzen von echten Manipulationsversuchen zu unterscheiden. Wenn du nach einer Weile merkst, dass du dich bei allem nur nach ihm richtest, ist das ein wichtiges Warnsignal, das du nicht ignorieren solltest. Insbesondere wenn er wütend wird, weil du nicht auf ihn gehört hast, ist er höchstwahrscheinlich ein Frauenfeind.

Frauenhasser sind im Glauben groß geworden, Frauen hätten sich ihnen unterzuordnen und sie dürften sie deshalb abfällig und schlecht behandeln. Sie fühlen sich besser, wenn sie einer Frau weh tun können und tun es deshalb immer wieder, ob ihnen das selbst bewusst ist oder nicht. Frauen müssen sich vor diesem Typ Mann ganz besonders in Acht nehmen, da die Anzeichen sich oft erst im Laufe einer Beziehung zeigen.